Home

Unser NACHGEFRAGT-BEITRAG wird am kommenden SAMSTAG, 25.04.2015, im BÜRGERANWALT, ORF2, ab 17.30 Uhr ausgestrahlt !!!!


Bildergalerie öffnen

Da ist nun die ganze PLATTFORM-NAVIS-TIROL.AT gespannt was die BH da für Antworten aus den Hut zaubern wird..?? Diese Antworten dienen dann auch als Vorlage dazu um die verantwortlichen Personen sowie Beamten ALLESAMT bei der STA an zu zeigen….?? Auch der „Bürgeranwalt“ vom ORF ist schon sehr interessiert an den Antworten der BH-Innsbruck am 8.1.2013 …?? Vielen Dank einstweil..

Bildergalerie öffnen

Zusammenfassung der Causa Tragler/Auer - siehe Bildergalerie

 


Nach mehreren Anläufen konnte zwischen der Firma Auer und Tragler Jürgen sowie anderen geschädigten Anrainer keine Einigung erzielt werden.
Sie schieben die Schuld lieber auf andere wie z.B. die IKB mit ihrer Baustelle, sowie indirekt auf die BH Innsbruck, die ja ständig vor Ort war und bei den Kontrollen KEINERLEI Übertretungen der BA-Genehmigung feststellen konnten..??
Laut Franz Auers Aussage:
„Wenn wir etwas Unrechtes getan hätten,hätte uns schon jemand bestraft, die letzten 10 Jahre….??“
Nur die Tatsache, dass die Fa.Auer seit nunmehr 12 Jahren gegen die Auflagen die ihnen beim Grundstückskauf vom TBF auferlegt wurden verstößt, wird NICHT vom Tisch zu weisen sein.
Hier geht es um rund 900.000 Euro Konventionalstrafe zu GUNSTEN der Gemeinde Navis, die die Fa. Auer mit Beihilfe von Dr. Huber (GF d. Tiroler Bodenfonds) und Bürgermeister Pixner einfach stillschweigend hinterziehen wollen...
Wenn die so "angesehenen und korrekten Geschäftsfüher der Fa. Auer" ordentliche und ehrliche Kaufleute wären, hätten sie schon längst die von ihnen mit Unterschrift vom Kaufvertrag - 28.12.2000 akzeptierten Bedingungen (Konventionalstrafe) bezahlt!!!

Warum ein Bürgermeister gegen das Gemeindevermögen arbeitet, soll er den Gemeindebürgern von  NAVIS  selbst erklären.  

Die Staatsanwaltschaft wird diese Frage sehr interessieren...
-Warum Dr. Huber vom Tiroler Bodenbeschaffungsfond die Fa. Auer ständig begünstigt?
-Sowie seine bereits getätigten Falschaussagen!!!

Die Fa.Auer bzw. deren Gesellschafter(Auer Franz mit Maria,sowie Auer Gerhard mit Monika)
sind sich KEINERLEI Schuld bewusst…

Es darf auch nicht verwundern, dass diese Personen KEINERLEI Rechtsempfinden mehr haben, da sie seit Jahrzehnten gegen sämtliche Auflagen wie Flächenwidmungen,
BA-Genehmigungen,Umweltschutzauflagen,
Wochenendfahrverboten , Mautumgehung usw.. ganz frech und öffentlich verstoßen, und dies nachweislich zu keinerlei Strafen durch die zuständigen Behörden geführt hat…??
Das sich solche Personen dann für was ganz „Besonderes“ halten ist ja schon „selbsterklärend“
Wenn man sich die Firmenphilosophie der Fa.Auer genau ansieht, fällt einem auf, dass eigentlich rein GAR NICHTS einem rechtmäßigen Zustand entspricht.
Man stößt immer wieder auf gesetzliche Vergehen, sowie ergaunerten Vorteilen unter Ausnutzung sämtlicher öffentlicher Gelder die unter falsche Tatsachen „erschwindelt“ wurden..
(Siehe Bodenkauf vom TBF)
Unter solchen Bedingungen einen Betrieb auf zu bauen, bzw. zu führen ist nicht gerade schwer und ehrenhaft, sondern eher sehr beschämend!!!
Da es ja sehr viele ehrliche Unternehmer in der selben Branche gibt, die nicht so bevorzugt behandelt werden ist dies eine
GROBE WETTBEWERBSVERZERRUNG!!!
Warum bekommt die Fa.Auer sämtliche öffentliche Aufträge wie Lawienen- und Bachverbauung usw…??
Von Ehrlichkeit und Fleiß ist dies weit entfernt…???
Diese und unzählige andere Beispiele kann bzw. soll jetzt die Staatsanwaltschaft klären,
da ja alles mit Fakten und Bildern lückenlos nachweisbar ist…
Dies wird dann gegen Ende des Jahres noch ein „politisches Thema“, wenn man die verantwortlichen Personen bei der STA vorladet bzw. verurteilt!!
Für alle Personen gilt natürlich einstweilen die Unschuldsvermutung..
Bildergalerie öffnen


Kaufvertrag zwischen Tiroler Bodenbeschaffungsfonds und Auer Dezember 2000

Bildergalerie öffnen

Kaufvertrag zwischen Tiroler Bodenbeschaffungsfonds, Tragler Jürgen und Gemeinde Navis - September 2001

Hier finden sie die übliche geschäftliche Vorgehensweise bei einem Grundkauf vom Tiroler Bodenbeschaffungsfonds abgeschlossen mit Tragler Jürgen!

Zu beachten ist die nicht nachvollziehbare Ungleichbehandlung der Kleinunternehmer bei Grundstückskäufen durch den Tiroler Bodenbeschaffungsfonds!
Wie etwa:
Gegenzeichnung der Verträge durch den Gemeindevorstand Navis
Grundbürgerliche Sicherstellung der Konventionalstrafe
Bei der Fa. Auer wurden keine Sicherheiten eingefordert was unakzeptabel ist!!!


Bildergalerie öffnen
Gefahrenzoneplan
Bildergalerie öffnen

Auer weiß, wie`s geht in unserem Land zu den Privilegierten zu gehören -bei Behördenverfahren von der BH Innsbruck bevorzugt sowie zB bei Mautumgehung nicht zur Kasse gebeten zu werden und ein Grundstück über 10 Jahre ohne Bezahlung zu nutzen!!

Causa Auer Navis
Durch die starke Lärm und Schmutzbelastung und einer Vielzahl von Rechtswidrigkeiten durch die Firma Auer GmbH im  Industriegebiet Navis, hat sich die Plattform als Selbsthilfeorganisation gebildet, um einen Rechtskonformen Zustand herzustellen!

Im Jahr 2011 konnten die verantwortlichen Akteure ausgemacht werden, diese sind:
 
(für die genannten Personen gilt die
Unschuldsvermutung)
 

-Tiroler Bodenbeschaffungsfond
  GF Dr. Huber
-Gebrüder Auer als Geschäftsführer    der Auer GmbH
-Bürgermeister Pixner der Gemeinde  Navis,
-BH-Innsbruck-Land 
Bezirkshautpmann Dr. Herbert Hauser

WEITERE VIDEOS HIER ...